Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Begutachtung

Der Betreuer (= Referent) sollte schriftlich einen Korreferenten vorschlagen. Für eine zügige Bearbeitung muss dieses Schreiben zeitnah zur Abgabe Ihres Antrages im Promotionsbüro eingehen, gerne auch per E-Mail.

Ein Gutachter (Referent oder Korreferent) muss ein Univ.-Professor und Mitglied des Fachbereichs sein. Der andere Gutachter soll Professor oder ein habilitierter Wissenschaftler sein, dessen Fachgebiet dem Thema der Dissertation nahesteht.

Referent und Korreferent dürfen nicht derselben Klinik/Institut/Abteilung angehören.

Nach Genehmigung des Korreferenten durch den Promotionsausschuss erstellen Referent und Korreferent jeweils ein Gutachten. Als Frist zur Erstellung der Gutachten werden ca. 6 Wochen veranschlagt.

Sobald diese vorliegen, werden Sie darüber schriftlich informiert. Ferner erhalten Sie ein Formular, auf welchem der Betreuer zwei weitere Prüfer für die Prüfungskommission vorschlagen kann. Der erstgenannte Prüfer wird Vorsitzender des Prüfungsausschusses. Die Prüfer müssen dann vom Promotionsausschuss genehmigt bzw. eingesetzt werden.

Eine Zahlungsaufforderung zur Überweisung der Promotionsgebühren in Höhe von 100,-- € wird Ihnen per Post zugehen. Bei einer Überweisung bitte unbedingt die komplette Belegnummer angeben. Eine Barzahlung an der Kasse, Haus 1, EG ist ebenfalls möglich, bitte verwenden Sie dafür den grünen Durchschlag. Erst nach Eingang der Prüfungsgebühr kann die mündliche Prüfung stattfinden.

 

geändert am 31. Januar 2012  E-Mail: Promotionsbüropromotionen@kgu.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 31. Januar 2012, 11:41
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb16/dekanat/promotion/promotionsverfahren/Begutachtung/index.html