Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Staatsexamens-Repetitorium

(kein Wahlfach)

Das Repetitorium wird im Wintersemester 2013/2014 von Dezember 2013 bis März 2014 gemeinsam mit Dr. M. Meister, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin durchgeführt; dabei werden im Dezember und Januar jeweils Donnerstags pädiatrische Themen wiederholt, an den übrigen Terminen im Januar (Montag bis Mittwoch) sowie im Februar und März andere Themen.

 

Termine:

Zeit: jeweils 17.30 Uhr – 19.00 Uhr

Ort: Hörsaal der HNO

Datum und Thema:

07.07. Einführung, Allgemeines

08.07. Herzinsuffizienz, Hypertonie, Herzinfarkt - Kardiologie

09.07. Seminar der Pädiatrie - Dr. Meister

10.07. Seminar der Pädiatrie - Dr. Meister

14.07. Atherosklerose/Aortenaneurysma, chronisch venöse Insuffizienz - Angiologie

15.07. Solide Tumoren, ALL, Plasmozytom, Erythroleukämie - Onkologie

16.07. COPD, Lungenemphysem, Lungenembolie - Pulmonologie

17.07. Lungenkarzinom, Magenkarzinom, Ösophaguskarzinom - Onkologie

21.07. M. Addison, Hypophysenadenome; D, mellitus - Endokrinologie

22.07. Hypothyreose, Zollinger-Ellison-Syndrom, Cushing - Endokrinologie

23.07. Hepatitis, Typhus, toxisches Megakolon - Infektiologie

24.07. Infertilität, Hypercholesterinämie - Endokrinologie

27.07. URLAUB

28.07. URLAUB

29.07. URLAUB

30.07. URLAUB

04.08. Glomerulonephritis, akute tubuläre Niereninsuffizienz - Nephrologie

05.08. M. Wegener, B, Bechterew, Sarkoidose - Immunologie

06.08. Asthma, Churg-Strauss-Syndrom, Polyarteriitis nodosa - Immunologie

07.08. Sepsis, Meningitis, Pneumonie - Infektiologie

11.08. Colon-Karzinom, Briden, Hernie - Gastroenterologie

12.08. chronische Polyarthritis, Osteomyelitis - Rheumatologie

13.08. M. Sudeck, M. Charcot-Marie-Tooth - Orthopädie

14.08. Bartholini-Abszess, Endometritis, Ovariitis - Gynäkologie

18.08. Pharmakologie

19.08. Chromosomenanomalien, Adrenoleukodystrophie - Pädiatrie

20.08. Lichen vulgaris, Psoriasis - Dermatologie

21.08. Polytrauma, der bewusstlose Patient - Notfallmedizin

25.08. Endometriose, Descensus uteri - Gynäkologie

26.08. Endometrial-Ca, Mamma-Ca, Ovarialtumoren - Gynäkologie

27.08. Otitis media, Mastoiditis, Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel – HNO

28.08. Netzhautablösung, AION, Orbitaspitzensyndrom - Augenheilkunde

01.09. Enzephalitis, Meningitis, Hirnabszess - Neurologie

02.09. Parkinson, Alzheimer - Neurologie

03.09. MS, Guillain-Barre-Syndrom, Engpass-Syndrome - Neurologie

04.09. schizoide Erkrankungen, Suchterkrankungen - Psychiatrie

08.09. Angststörungen, Zwangsstörungen - Psychiatrie

09.09. Antibiotika - Pharmakologie

10.09. Zytostatika - Pharmakologie

11.09. Mikrobiologie

15.09. Arthrose, Arthritis, rheumatische Gelenkerkrankungen - Rheumatologie

16.09. Infektionskrankheiten -

17. 09. Antibiotika - Allgemeinmedizin

18.09. Themen nach Wahl

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Repetitorium – wie der Name sagt – wiederholt den klinischen Stoff mit besonderem Blick auf den schriftlichen Teil des Staatsexamens. Die einzelnen Einheiten bauen nicht aufeinander auf, setzen jedoch das klinische Wissen voraus, welches wiederholt und intensiviert wird.

Ein jeweils aktualisierter Themenplan wird im Internet bekannt gegeben, sowohl auf dieser Seite als auch auf der Dekanatshomepage (www.med.uni-frankfurt.de; klinischer Studienabschnitt, Prüfungen, Staatsexamen, Repetitorium). Hier findet sich auch ein genauer Zeitplan (Tage, evtl. Uhrzeit), der von Semester zu Semester variieren kann. da das Repetitorium in die Semesterferien fällt.

Beginn des nächsten Repetitoriums: Mo., 06. Januar 2014, für den Prüfungstermin M2 im April 2014 (für Studenten des 6. klinischen Semesters sowie Studenten nach dem Praktischen Jahr).

 

Zielgruppe

sind alle Studenten, die zum nächsten Termin den schriftlichen Teil des Staatsexamens M2 schreiben wollen und dementsprechend (weitgehend) scheinfrei sind. Wegen der Fokussierung auf das Staatsexamen ist das Repetitorium nicht unbedingt geeignet zur Vorbereitung auf die Fachbereichs-eigenen Prüfungen.

Lernziele:

Im Repetitorium werden wesentliche Definitionen abgegrenzt und relevante Krankheitsbilder wiederholt, die im M2 eine bedeutende Rolle spielen. Dieses betrifft besonders diejenigen Fächer, bei denen der Prüfungsstoff des M2 über das reine Abfragen von Definitionen oder Namen hinausgeht, und die durch Verständnis gut beantwortet werden können (internistische Bereiche, Pädiatrie, Gynäkologie, Neurologie, Psychiatrie, Pathologie, klin. Pharmakologie, alle diagnostischen Disziplinen).

Nicht (explizit) behandelt werden „kleine Fächer“ wie Umweltmedizin, Arbeitsmedizin, Biomathematik, Geschichte der Medizin etc. (jeweils etwa 4 Fragen pro Examen), die wohl effizienter durch „Altfragen-Bearbeitung“ erarbeitet werden – jedenfalls für das M2 schriftlich.

 

DAS REPETITORIUM KANN NICHT ALS WAHLFACH ANERKANNT WERDEN!

 

 

 

geändert am 23. Oktober 2013  E-Mail: Johannes Schulzej.schulze@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 23. Oktober 2013, 07:54
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb16/stud/pruefung/stex/repetitorium/index.html