Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Ausbildungsziele

Unter den universitären Studiengängen hat das Studium der Medizin einen besonderen Stellenwert. Es besitzt mindestens zwei Zielrichtungen:
  • Ein Ziel ist die Berufsausbildung hin zu kompetent arbeitenden, umfassend theoretisch und praktisch ausgebildeten Ärztinnen und Ärzten, die in ihrer Tätigkeit immer das korrekte Wissen bei Diagnose und Therapie, die optimalen Fertigkeiten bei der Behandlung und bestmögliche Fähigkeiten im Umgang mit Patientinnen und Patienten besitzen.
  • Zugleich ist das Medizinstudium auch eine wissenschaftliche Ausbildung. Sie soll die Ärztin / den Arzt in die Lage versetzen, wissenschaftliche Fragestellungen (d.h. Hypothesen und Konzepte) zu erstellen, Forschungsmethoden für die Aufklärung dieser Problemkreise zu kennen und die Befunderhebung kritisch zu diskutieren. Im Rahmen des "lebenslangen Fortbildungsauftrags" sind dies die Voraussetzungen, um im ärztlichen Berufsleben neue Forschungsergebnisse evaluieren und im Sinne der Patientinnen und Patienten umsetzen zu können.

Im Hinblick auf beide Ausbildungsziele stellt die Medizin eine Besonderheit dar. Die Ärztin / der Arzt benötigt ein immenses Datenwissen, das mit keinem anderen Beruf unmittelbar vergleichbar ist. Dieses Wissen umfasst Daten aus den Natur-, Sozial- und Pflegewissenschaften. Ähnlich verhält es sich bei der wissenschaftlichen Ausbildung. Methoden aus Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie aus technischen Disziplinen werden für die Forschung am und für den Menschen benötigt.

Gegenwärtig verdoppelt sich das medizinische Wissen etwa alle sechs Jahre. Daher muss die medizinische Lehre aus der enormen Menge neuer Erkenntnisse die ärztlich notwendigen herausfiltern. Es ist eine stete Herausforderung an ein Curriculum, die richtige Auswahl an Lehrinhalten zu treffen. Wir sind sicher, dass eine breite inhaltliche Ausbildung gepaart mit der Sammlung praktischer Erfahrungen in unseren z.T. zeitintensiven Kursveranstaltungen der wichtigste Grundstock für die Ausbildung der ärztlichen Intuition sind, welche für die korrekte Diagnosestellung und die optimale Therapie unbedingte Voraussetzung ist.

In unserem Fachbereich haben wir uns als Ausbildungsziel gesetzt, dass unsere Studierenden die häufigen und wichtigen, sofort behandlungspflichtigen Krankheiten vor dem Praktischen Jahr selbständig diagnostizieren können und in der Lage sind, Therapiemaßnahmen einzuleiten sowie Patientinnen und Patienten zu führen. Hierzu gehört auch die Kenntnis der wissenschaftlichen Grundlagen, die schon in der vorklinischen Ausbildung vermittelt werden.

 

geändert am 28. November 2013  E-Mail: Vorklinikvorklinik@kgu.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 28. November 2013, 16:19
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb16/stud_med/curriculum/ausbildungsziele/index.html