Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Fächerübergreifendes Unterrichtskonzept in der Vorklinik

Ein sehr wichtiges Merkmal des Studienplans ist die große Nähe von theoretischen und praktischen Lehrveranstaltungen. In der Vorlesung werden mit geringem Vorlauf diejenigen Stoffgebiete behandelt, die nach nur wenigen Tagen im Kurs bzw. Praktikum in der Kleingruppe aufgearbeitet werden. Dieses Prinzip wird auch zwischen den Disziplinen verfolgt: Struktur – gelehrt in der Anatomie – wird mit Funktion – gelehrt in der Physiologie – und mit der stofflichen Grundlage – gelehrt in der Biochemie – zusammengeführt. Diese Zusammenarbeit schließt selbstverständlich die Biologie, Chemie und Physik sowie die Terminologie ein. Dieses fächerübergreifende Unterrichtskonzept erfordert eine ständige Kooperation der Beteiligten.

Der Studienplan erlaubt es, die Fülle von Einzeldaten sinnvoll und gezielt zu einem Gesamtbild der "normalen Biologie des Menschen" zusammenzufügen und damit eine ideale Grundlage für das weitere klinische Studium zu schaffen.

Die Prüfungsergebnisse belegen den großen Erfolg des neuen Curriculums. Zurückzuführen ist dies auf eine bessere Vorbereitung auf die Prüfungen sowie weniger unsinnige und mehr gewollte Redundanzen.

 

geändert am 28. November 2013  E-Mail: Vorklinikvorklinik@kgu.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 28. November 2013, 16:10
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb16/stud_zm/curriculum/unterrichtskonzept/index.html